EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Ein von A bis Z gelungener Aroser Tag

5 : 3
1:0 3:1 1:2

Sa 12.10.19 | 20:00

Sport- und Kongresszentrum Arosa

560 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

Mit 5:3 bezwingt der EHC Arosa vor 560 Zuschauern den EHC Bülach und holt sich den dritten Sieg in den letzten vier Matches. Die Haueter Jungs runden mit dem Erfolg einen magistralen  Aroser Bergtag ab.


*************************************************************

*************************************************************


Dieser Tag in Arosa ist schlicht ein Träumli. Den ganzen Tag über brennt einem die Aroser Sonne auf den Pelz. Apropos: Napa, Meimo und Amelia sind bestens aufgelegt, geniessen das eine odere Bad oder feinste Leckereien, die ihnen die Bärenpfleger liebevoll im Arosa Bärenland versteckt haben, derweil Dutzende Kinder den stimmig vorgetragenen Bärengeschichten von Andrea Zogg lauschen.


In der Brüggerstube und an der Sternenbar ist jeder Tisch besetzt, es herrscht Hochbetrieb. Und dennoch hat das Servierpersonal stets ein Lächeln auf den Lippen und einen guten Spruch auf Lager. Auf der Terrasse der Overtime Bar geniessen die Gäste die Sonne, nippen genüsslich an Piña Coladas und stimmen sich schon am Nachmittag gesanglich auf das anstehende Meisterschaftsspiel des EHC Arosa an.


So ein schöner Tag. Überall. Wo man hinschaut. Alle so zufrieden. Und jetzt noch der EHC Arosa. Da lastet schon ein gewisser Druck auf der Mannschaft, schliesslich könnte sie den Tag mit einem verpatzten Match noch "versauen".


Ach, wo denkste hin, die Sorgen sind unbegründet. Völlig. Die Aroser sind vom ersten Puckeinwurf voll bei der Sache. Das 1:0 nach den ersten 20 Minuten ist auf Grund der herausgespielten Torchancen zu dünn. Im zweiten Drittel dann der Ketchup-Effekt: Der EHC Arosa macht biffbaffbuff und zieht auf 4:0 davon. Patrick Bandiera, Ramon Pfranger und Marc Sahli gelingen die drei Tore innert zwei Minuten. Diverse Strafen bremsen danach allerdings den Schwung der Aroser und so kommen die Gäste zu Beginn und Mitte des letztes Drittels mit 2:4 und 3:5 jeweils nochmals auf zwei Tore heran.


Der EHC Arosa bringt den Vorsprung dennoch verhältnismässig sicher über die Runden und holt sich die Punkte 8, 9 und 10. Auf Grund der anderen Spielausgänge in der achten Meisterschaftsrunde ist es zum grossen Zusammenschluss in der Tabelle gekommen. Die Aroser liegen als neuntklassierte lediglich fünf Punkte hinter dem auf Rang 2 platzierten EHC Basel.


Während Napa und Amelia bereits tief schlafen und Meimo sich möglicherweise etwas Gedanken zur am Sonntag anstehenden Zahnoperation macht, Andrea Zogg sein Buch mit den Bärengeschichten längstens zugeklappt hat und in der Overtime Bar von Guido Lindemann ein Drink nach dem anderen über die Ladentheke geht, lassen die Aroser Spieler den Abend zusammen mit den Fans im Stadion-Stübli ausklingen. Es ist wahrhaftig ein Prachtssamstag im Schanfigg. Es passt einfach alles. Von morgen früh bis abends spät.


Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel
Die Zuschauer beim anstehen an der Matchkasse.Vor dem Beginn des EHC Arosa-Match schauen die Fans im Stübli den Match der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft.4 Fan-Musketiere.Eine super EHC Arosa-Rasselbande.Die Aroser vor Spielbeginn.Zwei bärenstarke Aroser Jungs.Der Aroser Jubel nach Yannick Bruderers 1:0.Hockey-Fritz im Element.Betrieb im Stadion-Stübli.Reto Prader beim schöpfen von Fleischkäse und Härdöpfelsalat.Goal EHC Arosa!Und gleich nochmals: Goal EHC Arosa!Die Aroser Fans auf der Stübli-Seite.Riesige Freude der Aroser Fans nach dem Sieg ihres EHC Arosa.
EHC Arosa - EHC Bülach 5:3 (1:0, 3:1, 1:2), Sport- und Kongresszentrum, Arosa. 560 Zuschauer, Schiedsrichter Graber; Nater, Blatti


Tore: 10. Bruderer (Hostettler) 1:0, 26. Bandiera (PP2, Roner) 2:0, 28. Pfranger (Brazzola) 3:0, 28. Sahli (Tosio, Cola) 4:0, 40. Epprecht (Devaja, Waller) 4:1, 41. Devaja (PP, Waller, Barts) 4:2, 51. Infanger (Spinetti) 5:2, 52. Figi (PP, Devaja, Barts) 5:3.


Strafen EHC Arosa: 9x2 Minuten + 1x10 Minuten (Hostettler, Automatische Disziplinarstrafe)

Strafen EHC Bülach: 8x2 Minuten


EHC Arosa: Witschi; Carevic, Agha, Spinetti, Brazzola, Bahar, Klopfer, Sahli, Lindemann, Hostettler, Bruderer, Bandiera, Amstutz, Jeyabalan, Tosio, Cola, Pfranger, Lampert, Roner, Infanger


EHC Bülach: Messerli (ab 28. Locher); Bartholet, Molina, Janett, Bucher, Waller, Jonski, Halberstadt, Ottiger, Walder, Andersen, Figi, Ganz, Epprecht, Barts, Ganzh, Hartmann, Steiner Alena


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Salerno, Roffler, Dünser (alle überzählig), Däscher (verletzt), Weber (Militär)

MySports League, 8. Runde:

EHC Arosa - EHC Bülach 5:3

EHC Basel - EHC Dübendorf 1:3

Hockey Huttwil - HC Düdingen Bulls 3:2 n.V.

HCV Martigny - EHC Thun 4:2

EHC Chur - EHC Seewen 3:2

EHC Wiki-Münsingen - SC Lyss 7:2


Tabelle:

1. HCV Martigny 8/22

2. EHC Basel 8/15

3. EHC Chur 8/15

4. EHC Dübendorf 8/14

5. EHC Bülach 8/12

6. HC Düdingen Bulls 8/12

7. EHC Thun 8/11

8. SC Lyss 8/11

-----------------------------

9. EHC AROSA 8/10

10. Hockey Huttwil 8/8

11. EHC Wiki-Münsingen 8/8

12. EHC Seewen 8/6