EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Sliding Doors in Huttwil: Der Moment, der EHC Arosa Sieg gebracht hätte

6 : 3
0:1 3:1 3:1

Sa 07.12.19 | 17:30

Eishalle Campus Huttwil

350 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

Es gibt fast in jedem Match einen Moment, der die Partie in diese oder jene Richtung lenkt. Beim Auswärtsspiel des EHC Arosa bei Huttwil gibt's einen solchen definitiv. Und wer weiss, vielleicht wäre die Partie bei anderem Verlauf jener Szene 6:3 zugunsten des EHC Arosa und nicht 3:6 ausgegangen...


*************************************************************

*************************************************************


Da gibt es die Englische Komödie "Sliding Doors" von 1998. Die junge Hauptdarstellerin Gwyneth Paltrow erlebt dabei die U-Bahn als lebensprägenden Moment: "Sliding Doors" zeigt, wie das Leben grundlegend anders verlaufen könnte. In einer Paralellmontage erzählt der 98-minütige Spielfilm, wie Helen (Gwyneth Paltrow) nach ihrer soeben erhaltenen fristlosen Kündigung vom Büro aufgelöst zur U-Bahn spurtet und diese ganz knapp verpasst. Dann spuhlt der Film zurück und lässt Helen schneller zur U-Bahn-Station hasten - und siehe da, Helen erwischt die U-Bahn. Das Verpassen oder Erwischen dieses Zuges ändert Helens Leben fundamental... und plötzlich erscheint alles, was dem Zuschauer anfangs so ganz klar und fix daherkam, plötzlich als eine Fügung, welche alles auf den Kopf stellt. Die witzige "was wäre wenn-Kömödie" fasziniert, weil sie dieses Spiel bis am Schluss durchzieht.


Kommen wir vom Film zum Eishockey. Zuerst aber eines vorne weg: Das Spiel in Huttwil ist definitiv aus Aroser Sicht keine Komödie. Und Livio Roner ist alles andere als ein Schauspieler. Er ist seit Jahren einer der wichtigsten und besten Spieler beim EHC Arosa und hat längstens ein riesiges Aroser Herz. Genau dieses Herz pumpt wie wild in der 26. Minute - Livio alleine vor Huttwil-Goalie Gasser. Es ist der Moment, wo der EHC Arosa in Unterzahl spielt und der Bündner die Chance hat, seine Blaugelben mittels Shorthander 2:1 in Führung zu schiessen. Leider verzieht unsere #53 ganz knapp. Stattdessen kassieren die Aroser praktisch im Gegenzug Tor Nummer 2. Da haben wir's, den "Sliding Doors-Moment". Was wäre, wenn Livio getroffen hätte? Die Partie wäre wohl anders verlaufen.


So aber ist dieser Moment und seine Folge mit dem erstmaligen Rückstand im Match die U-Bahn-Entscheidung im "Campus Perspektiven", der Heimstätte von Hockey Huttwil. Die Aroser zeigen ein starkes erstes Drittel und führen mit 1:0 zu knapp. Die zu vielen Strafen, vor allem im Mittelabschnitt, nehmen dem EHC Arosa aber den Rhythmus, die Ordnung und die Sicherheit. Drei kassierte Tore in Unterzahl müssen die Schanfigger an diesem Abend fressen - Dieses Menü mundet gar nicht und bedeutet "Filmriss".


Es ist keine lustige, mehrstündige Heimreise für die Mannschaft nach Arosa. Ein ganz schwacher Trost ist allerdings immerhin, dass auf Grund der Resultate der anderen Matches der 21. Runde der EHC Arosa nach wie vor auf Rang 4 klassiert ist. Aber dies ist wirklich nur ein ganz schwacher Trost. Selbst die reizende Gwyneth Paltrow hätte keinem Aroser nach Spielschluss nur ansatzweise ein Lächeln ins Gesicht zaubern können.                              

Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Der Sliding Doors-Moment in Huttwil. Livio Roner mit der Möglichkeit, die Partie in andere Bahnen zu lenken.Patrick Bandiera, Torschütze zur 1:0-Führung für den EHC Arosa (Foto: sast-photos.com / Sandro Stutz).Luka Carevic hat in dieser Szene hartes Eis zu essen (Foto: sast-photos.com / Sandro Stutz).Yannick Bruderer versucht sich durchzutanken (Foto: sast-photos.com / Sandro Stutz).EHC Arosa-Topscorer Ramon Pfranger bleibt an diesem Abend wirkungslos (Foto: sast-photos.com / Sandro Stutz).Ein Teil der sehr zahlreich mitgereisten EHC Arosa-Fans in Huttwil (Foto: sast-photos.com / Sandro Stutz).
Hockey Huttwil - EHC Arosa 6:3 (0:1, 3:1, 3:1), Campus, Perspektiven, Huttwil, 350 Zuschauer, Schiedsrichter Blum; Humair, Catamessi


Tore: 17. Jeyabalan (Bandiera) 0:1, 28. Nägeli (PP, Messerli) 1:1, 31. Lüdi (Meyer, Minder) 2:1, 31. Däscher (Weber) 2:2, 35. Meyer (PP, Lüdi) 3:2, 42. Trüssel (Ruch, Seematter) 4:2, 46. Lerch (PP, Meyer, Seematter) 5:2, 55. Gurtner (SH, Ruch) 6:2, 60. Roner (PP, Pfranger) 6:3


Strafen Hockey Huttwil: 6x2 Minuten

Strafen EHC Arosa: 6x2 Minuten


Hockey Huttwil: Gasser; Seematter, N. Minder, Felder, Schütz, Mosimann, Kunz, Matter, M. Minder, Lerch, Lüdi, Meyer, Ruch, Nägeli, Trüssel, Gurtner, Hain, Born, Farner, Messerli


EHC Arosa: Kotry; Klopfer, Bahar, Lindemann, Dünser, Carevic, Brazzola, Hostettler, Bruderer, Roner, Infanger, Bandiera, Amstutz, Jeyabalan, Tosio, Cola, Pfranger, Däscher, Weber, Roffler


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Witschi, Agha, Salerno und Lampert (alle verletzt)

MySports League, 21. Runde:

Hockey Huttwil - EHC Arosa 6:3

SC Lyss - EHC Dübendorf 0:5

EHC Thun - EHC Bülach 3:0

HC Düdingen Bulls - EHC Basel 1:3

EHC Wiki-Münsingen - EHC Seewen 2:3 n.P.

HCV Martigny - EHC Chur 4:2


Tabelle:

1. HCV Martigny 21/46

2. EHC Dübendorf 21/44

3. EHC Basel 20/36

4. EHC AROSA 21/32

5. EHC Thun 21/32

6. EHC Bülach 21/32

7. EHC Wiki-Münsingen 21/29

8. EHC Chur 21/29

---------------------------------

9. HC Düdingen Bulls 21/26

10. EHC Seewen 21/25

11. Hockey Huttwil 20/23

12. SC Lyss 21/20


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel