EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Kein gutes Zeugnis, wenn nur die Zuschauerzahl beeindruckt

0 : 4
0:2 0:1 0:1

Sa 04.01.20 | 20:00

Sport- und Kongresszentrum Arosa

2060 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

2'060 Zuschauer sehen das Bündner Derby zwischen dem EHC Arosa und dem EHC Chur. Es ist die höchste Zuschauerzahl bei einem Meisterschaftsspiel in Arosa seit fast 30 Jahren. Leider bleibt dies die einzige Freude aus Aroser Sicht. Die Schanfigger lassen vieles vermissen - und dies in einem Derby...


Die Aroser Fans gehen verständlicherweise frustriert und enttäuscht nach Hause. Die Mannschaft, die eigentlich viele Qualitäten vereint, lässt ganz viel vermissen und verpasst eine grosse Chance, erstens sportlich sich ganz wichtige Punkte hinsichtlich der angestrebten Playoff-Qualifikation zu ergattern und zweitens, Werbung in eigener Sache vor fast grösstmöglicher Kulisse zu betreiben.


Im November 1990 hatte der EHC Arosa zuletzt, damals im Bündner Derby gegen den HC Davos, der zu jener Zeit in der 1. Liga zu spielen hatte, mehr Zuschauer (2'853). Nun also knackte der EHC Arosa nach fast 30 Jahren wieder die 2'000er Marke. Wie schon öfters in der Vergangenheit aber scheint auch dieses Mal die Mordskulisse zu hemmen.


Vor allem der Auftritt im ersten Drittel ist eine Enttäuschung. Das Schlimme dabei: Es fehlt jegliches Feuer. Und das in einem solchen Spiel. Für viele Aroser Fans ist es nicht nachvollziehbar, warum der Mannschaft die "Grinta" abgeht. Die Topspieler sind weit weg von ihrem Leistungsvermögen. Augenfällig der einzige, der das Hockey-Herz immer wieder in die Hand nimmt, ist Maurin Tosio. Der Junge rennt und macht und tut, aber wenn keiner richtig gewillt ist, mitzumachen, ist auch "Tonno" chancen- und wirkungslos.


Der Mittelabschnitt gelingt den Arosern um einiges besser als das Startdrittel, die eingehandelte Hypothek scheint aber offensichtlich zu gross. Die letzten fünf Minuten der zweiten Periode sind die besten des EHC Arosa in der ganzen Partie. Die Mannschaft kann die Scheuklappen ablegen und bringt die Gäste in arge Nöte, zugleich werden aber auch Chancen versemmelt, für die es eigentlich keine Erklärungen gibt.


In den letzten 20 Minuten durchdringt einem leider nie richtig das Gefühl, dass die Aroser das Match nochmals kehren könnten. Zuviele blaugelbe Solisten stehen auf dem Eis, für Chur ist es entsprechend ein Leichtes, den Match über die Runden zu bringen. Dass zum Schluss gegen den Kantonsrivalen noch eine hohe Niederlage in Kauf genommen wird, in dem man in Unterzahl bei 0:3-Rückstand und nur noch 42 Sekunden zu absolvierender Spielzeit, den Torhüter durch einen Feldspieler ersetzt, entfacht auf den Zuschauerrängen Diskussionen.


Der EHC Chur gewinnt das Bündner Derby verdientermassen und hat in der Tabelle punktemässig mit dem EHC Arosa nicht nur gleich gezogen, sondern ihn auch überholt. Der letzte Monat in der Qualifikation verspricht enorme Spannung, sind doch gleich fünf Mannschaften innerhalb von drei Punkten klassiert, darunter auch der EHC Arosa.


Hopp Arosa!

Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.Bildeindrücke zum Bündner Derby.
EHC Arosa - EHC Chur 0:4 (0:2, 0:1, 0:1), Sport- und Kongresszentrum, Arosa. 2'060 Zuschauer, Schiedsrichter Baumann; Blatti, Dufner


Tore: 7. Fischer (Moser, Scherrer) 0:1, 20. John (PP, Scherrer, Moser) 0:2, 29. Schommer 0:3, 60. Sablatnig (Rousette, Bischofberger) 0:4


Strafen EHC Arosa: 8x2 Minuten

Strafen EHC Chur: 4x2 Minuten + Spieldauerdisziplinarstrafe (Sieber) + 1x5 Minuten (Sieber(


EHC Arosa: Kruijsen; Hostettler, Agha, Bahar, Klopfer, Carevic, Salerno, Dünser, Roffler, Bruderer, Roner, Infanger, Bandiera, Amstutz, Jeyabalan, Lampert, Cola, Pfranger, Tosio, Weber, Däscher


EHC Chur: Sarkis; Fischer, John, Curschellas, Fischer, Stiffler, Rousette, Waidacher, Egger, Moser, Monstein, Scherrer, Sablatnig, Knuchel, Bischofberger, Schommer, Rutzer, Sieber, Moser, Vrabec


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Witschi (verletzt, Saisonende), Lindemann und Brazzola (beide krank), Agha nach 1. Drittel verletzt ausgeschieden

MySports League, 24. Runde:

EHC Arosa - EHC Chur 0:4

EHC Seewen - EHC Basel 6:4

EHC Thun - SC Lyss 2:4

HCV Martigny - HC Düdingen Bulls 5:1

EHC Dübendorf  - EHC Bülach 1:3

EKC Wiki-Münsingen - Hockey Huttwil 4:3


Tabelle:

1. HCV Martigny 24/52

2. EHC Dübendorf 24/47

3. EHC Basel 24/41

4. EHC Bülach 24/38

5. EHC Wiki-Münsingen 24/36

6. EHC Chur 24/35

7. EHC Thun 24/35

8. EHC AROSA 24/35

--------------------------------

9. EHC Seewen 24/31

10. HC Düdingen Bulls 24/29

11. Hockey Huttwil 24/27

12. SC Lyss 24/26


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel