EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Arosa gewinnt verdient gegen die Vikinger aus Dürnten

7 : 0
2:0 1:0 4:0

Sa 15.08.20 | 20:00

Sport- und Kongresszentrum Arosa

210 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

Es brauchte zwei Drittel bevor die Aroser das Schlussfeuerwerk zündeten - am Ende gewannen die Bündner verdient mit 7:0. Der gut spielende Goalie der Vikinger Fabian Ryffel verhinderte Schlimmeres!.


Im zweiten Spiel an diesem Wochenende bekam es der EHC Arosa mit dem EHC Dürnten Vikings zu tun. Die Zürcher Oberländer spielen seit Jahren in der 2. Liga – durften aber trotzdem nicht unterschätzt werden. Zum einen haben sie in den letzten Jahren verschiedentlich auf den Auftstieg in die 1. Liga verzichtet – zum anderen gehören dem Team erfahrene Spieler aus der Swiss League und der 1. Liga an. Zudem ist in solchen Spielen oft der Kopf entscheidend. Es besteht häufig die Gefahr, dass ein solcher Gegner unterschätz wird.


Das erste Heimspiel in der Corona-Zeit lief geordnet ab. Vor beiden Stadioneingängen bildeten sich Schlangen von einigen Metern – die meisten Zuschauer nahmen dies aber sehr gelassen.


So konnte das Spiel pünktlich um 20 Uhr beginnen. Anfangs tat sich der EHC Arosa erneut schwer – die Vikinger konnten dem Tempo des Heimteams gut folgen und so dauerte es bis zur 9. Minuten bis der EHC Arosa das erste Tor des Abends schiessen konnte – erzielt durch den Verteidiger Bertoni. Die Dürntner zeigten insgesamt eine ansprechende Leistung und setzten auch im Sturm einige Akzente. Die Aroser kamen zu mehreren Chancen und erzielten in der 17 Minuten das 2:0 durch Amstutz.


Das zweite Drittel gingen die Aroser etwas zu verspielt an. Zwar gelang dem Aroser Captain Reto Amstutz nach etwas mehr als 2 Minuten das dritte Aroser Tor – insgesamt war das Aroser Spiel im zweiten Drittel nur von mässiger Qualität. Statt einfach zu spielen oder einmal zu schiessen gaben die Aroser lieber nochmal einen zusätzlichen Pass und der gute Vikinger Keeper konnte einige Big Save verbuchen.


Im dritten Spielabschnitt liessen die Kräfte der Vikinger merklich nach. Durch Umstellungen in den Sturmlinien bekamen die Aroser neuen, zusätzlichen Schub. Innerhalb von nur fünf Minuten erzielten die Aroser vier weiteren Treffer. Zum Schluss besiegten die Schanfigger die Zürcher Oberländer verdient mit 7:0.


Fazit: Am Freitag und Samstag konnten die Aroser in zwei Spielen zeigen was sie können. Die Zuzüge konnten sich bereits gut in die Mannschaft integrieren - so konnten sie sich bereits auch in die Torschützenliste einreihen. Insgesamt hinterliess die Aroser Mannschaft einen guten Eindruck – auch wenn das Torverhältnis von 12:1 nicht überschätzt werden darf.


Torgefahr - die Aroser machen Druck!Patrick Bandiera beschäftigt die gegnerische AbwehrEine weitere Glatztat des Vikinger GoalieGooooal!

EHC Arosa – EHC Dürnten Vikings 7:0 (2:0, 1:0, 4:0)

Sport- und Kongresszentrum Arosa, Arosa - 210 Zuschauer

Schiedsrichter: Florian Steiner, Vincent Amport, Igor Lukac (SVK)


Tore: 9. Bertoni (Amstutz, Bandiera) 1:0, 17. Amstutz (Bandiera, Salerno) 2:0, 23. Amstutz (Carevic, Jeyabalan) 3:0, 49. Amstutz (Jeyabalan, Bandiera) 4:0, 50. R. Pfranger (Rattaggi, Diezi) 5:0, 50. Scheuner (Schommer, Bertoni) 6:0, 54. Scheuner (Schommer, Tschudi) 7:0


Strafen EHC Arosa: 3x2 Minuten

Strafen EHC Dürnten Vikings: 2x2 Minuten

 

#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel