EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Arosa deklassiert den EHC Wiki-Münsingen mit 8:2

2 : 8
0:4 2:1 0:3

Sa 05.09.20 | 17:30

Sportzentrum Aaretal

131 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

In zwei Wochen startet die Meisterschaft mit dem Spiel EHC Arosa – EHC Wiki-Münsingen. Zu einem ersten Test zwischen den beiden Mannschaften kam es am Samstag, 5. September 2020. Arosa gewann hoch verdient mit 8:2.


Bereits im ersten Drittel setzten die Aroser die Vorgaben von Trainer Rolf Schrepfer «Schrumm» konsequent um und erarbeiteten sich zahlreiche Chance. Die Wiki-Abwehr zeigte sich mit der Aroser Spielweise von Beginn weg stark gefordert. Nach sechs Minuten eröffnete der zuletzt angeschlagene Marc Scheuner den Torseegen und nur zwei Minuten später erhöhte Patrick Bandiera auf 2:0. Die Berner Fraktion in den Farben von Arosa zeigte sich von ihrer besten Seite, denn rund zwei Minuten vor Drittelsende schoss der dritte Berner und Aroser Captain Reto Amstutz zum 3:0 ein. Damit hatten die Aroser aber noch nicht genug: 24 Sekunden vor der Drittelssirene traf Michi Pfranger zum 4:0.


Neues Drittel neues Glück: Offenbar konnten sich die Spieler des EHC Wiki-Münsingen in der Drittelspause neu motivieren und kamen wieder voller Tatendrang aufs Eis zurück. Sie versuchten sich gegen die Aroser aufzubäumen und kamen mit etwas Glück nach rund drei Minuten zu ihrem ersten Treffer. In der 27. Spielminute musste Reto Amstutz nach einem Beinstellen für zwei Minuten in die Kühlbox und die Berner konnten mit einem Spieler mehr agieren. Sie nutzten die Überzahlsituation und verkürzten auf 2:4. Doch die Aroser Antwort liess nur eine Minute auf sich warten: Oliver Hostettler auf Maurin Tosio 2:5. Die Spieler vom EHC Wiki-Münsingen versuchten die Aroser ebenfalls unter Druck zu setzen – allerdings ohne Erfolg. Zum einen waren die Aroser einfach zu abgeklärt – zum anderen bekamen die Berner vermehrt kleinere Strafen.


Im Schlussdrittel zeigten sich die Aroser wieder von ihrer besten Seite. Von Beginn weg setzten sie die Berner mit einem aggressiven Forechecking unter Druck und liessen keine Angriffe mehr zu. Nach drei Spielminuten schoss Alain Bahar zum 6:2 ein und kurz vor Schluss traf Patrick Bandiera zweimal zum verdienten 8:2.


Fazit: Die Aroser dominierten das Spiel gegen den EHC Wiki-Münsingen nach Belieben und setzten die im Training einstudierten Spielzüge um. Das permanente Pressing kostet zwar viel Kraft, zeigt aber seine Wirkung.

ToooorKampf an der BandeVerkehr vor dem Tor

Matchtelegramm


EHC Wiki-Münsingen – EHC Arosa 2:8 (0:4, 2:1, 3:0)

Sportzentrum Sagibach, Wichtrach - 131 Zuschauer

Schiedsrichter: Baggenstos, Lustenberger, Torti

Tore: 06. Scheuner (Brazzola) 0:1, 08. Bandiera (Diezi) 0:2, 18. Amstutz (Jeyabalan) 0:3, 20. M. Pfranger 0:4, 23. Studer 1:4, 28. Studer 2:4,  29. Tosio (Hostetter) 2:5, 44. Bahar (Jeyabalan, Bandiera) 2:6, 60. Bandiera (Carevic, Diezi) 2:7, 60. Bandiera (Bahar, Hostettler) 2:8

Strafen Wiki-Münsingen: 6x2min + 1x10min (Anhorn)

Strafen Arosa: 4x2 min