EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

EHC Arosa auch in Bülach erfolgreich

2 : 5
1:0 0:4 1:1

Mi 09.09.20 | 20:00

Sportzentrum Hirslen

133 Zuschauer

Der EHC Arosa gewinnt sein letztes Testspiel gegen den MSL-Konkurrenten EHC Bülach mit 5:2 und konnte somit alle drei Vorbereitungsspiele gegen die direkten Liga-Konkurrenten gewinnen.


Der EHC Arosa hat in den letzten fünf Wochen insgesamt acht Vorbereitungsspiele bestritten – drei davon gegen die Liga Konkurrenten EHC Seewen, EHC Wiki-Münsingen und gegen den EHC Bülach. Diese drei Spiele konnten alle gewonnen werden und lassen für die am 19. September 2020 beginnende Meisterschaft hoffen.


Im ersten Drittel erarbeiteten sich die Aroser zahlreiche hochkarätige Torchancen – doch leider blieben diese vorerst ungenutzt. Dagegen blieben die Angriffsbemühungen des EHC Bülach meist harmlos. Nach 15 Minuten wurde der Aroser Patrick Bandiera für ein Haken für 2 Minuten auf die Strafbank geschickt. Zu jenem Zeitpunkt hätte der EHC Arosa bereits 3:0 in Führung liegen müssen.  Eine alte Weisheit besagt jedoch «wer vorne die Tore nicht macht, wird hinten bestraft.» Und so erging es dem EHC Arosa. Nach knapp 16 Minuten schoss Walder zum 1:0 für den EHC Bülach ein. So ging der EHC Arosa statt mit einer Führung (welche absolut verdient gewesen wäre) mit einem Rückstand in die erste Drittelspause.


Im zweiten Spielabschnitt dominierte der EHC Arosa noch stärker das Spielgeschehen und so überraschte es nicht, dass irgendwann der Ausgleich fallen musste. Stefan Diezi nahm Mass und schon nach 27 Minuten zum 1:1 ein. Nur 51 Sekunden später legte der Aroser Captain Reto Amstutz nach und die Aroser lagen mit 2:1 in Führung. Nach 34 Minuten musste Oliver Hostettler für 2 Minuten in die Kühlbox. Doch dieses Mal hatte die Strafe auf das Spielgeschehen wenig Einfluss und David Rattaggi schoss in Unterzahl einen herrlichen Treffer – 3:1! Die Bülacher waren noch in der Schockstarre, denn nur drei Minuten danach konnte Stefan Diezi seinen zweiten Treffer an diesem Abend erzielen. Die Führung zur zweiten Drittelspause ging mit 4:1 durchaus in Ordnung.


Im dritten Drittel hatten beide Mannschaften einige Chancen, welche bis zur 54 Minuten alle ungenutzt blieben Dann konnte der EHC Bülach zum 4:2 verkürzten. Die Aroser nahmen daraufhin das Spiel nochmals in die Hand und konnten durch Luca Schommer 90 Sekunden vor Schluss zum verdienten Endstand von 5:2 einschiessen.


Hoffen wir, dass der EHC Arosa den Schwung aus den Vorbereitungsspielen in die Meisterschaft mitnehmen kann.


Nächste Spiele: Qualifikation MySports League


1. Runde Samstag, 19. September 2020, 20.00 Uhr
EHC Arosa – EHC Wiki-Münsingen, SKZA Sport- und Kongresszentrum Arosa


2. Runde Mittwoch, 23. September 2020, 20.00 Uhr
EHC Bülach – EHC Arosa, Sportzentrum Hirslen, Bülach


3. Runde Samstag, 26. September 2020, 17.00 Uhr
EHC Seewen – EHC Arosa, Kunsteisbahn Zingel, Seewen


4. Runde Mittwoch, 30. September 2020, 20.00 Uhr
EHC Arosa – EHC Dübendorf, SKZA Sport- und Kongresszentrum Arosa


5. Runde Samstag, 3. Oktober 2020, 20.00 Uhr
EHC Arosa – EHC Thun, SKZA Sport- und Kongresszentrum Arosa

 


Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel



Teils war das Spiel hart umkämpftRattaggi voll konzentriertGemütlicher Abend für die EHC Arosa Fans

EHC Bülach - EHC Arosa 2:5 (1:0, 0:4, 1:1), Sportzentrum Hirslen, Bülach. 133 Zuschauer, Schiedsrichter Meyer, Lukac, Kern


Tore: 16. Walder (Waller, Ganz) 1:0, 28. Diezi 1:1, 29. Amstutz (Tosio, M. Pfranger) 1:2, 35. Rattaggi (R. Pfranger, Ausschluss Hostettler!) 1:3, 39. Diezi (Agha) 1:4, 54. Diem 2:4, 59. Schommer (Scheuner, Diezi) 2:5


Strafen EHC Bülach: 4x2 Minuten

Strafen EHC Arosa: 6x2 Minuten


EHC Bülach: Locher; Waller, Halberstadt, M. Alena, Roth, Harlacher, Posch, Thomet, Bucher; Diem, Andersen, Ganz, Figi, Ambühl, Barts, Ottiger, Epprecht, Walder, Kägi, Hartmann, N. Alena


EHC Arosa: Kotry; Agha, Carevic, Hostettler, Scheuner, Salerno, Brazzola, Holstein; Diezi, Schommer, Lampert, Rattaggi, Jeyabalan, Bahar, Amstutz, Tosio, Bandiera, M. Pfranger, R. Pfranger


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Kim Lindemann, Falvio Cola, Andreas Tschudi (alle verletzt) Fabrice Kruijsen, Davide Bertoni (beide Militär)