EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Was war los? Das wissen nur die Geier

4 : 3
1:1 2:1 1:1

Mi 25.09.19 | 20:00

Thomas Domenig Stadion

2017 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

Es ist teilweise kaum zum zuschauen. Gerade, wenn man weiss, wie gut die Aroser eigentlich Hockey spielen könnten, ist der Auftritt im Bündner Derby umso unbegreiflicher. Der EHC Arosa verliert gegen Chur 3:4.


*************************************************************

*************************************************************


In der zweiten Drittelspause ist es in der Aroser Kabine dermassen  laut, dass womöglich gar Beanstandungen der Nachtruhestörung von Calfreiser Einwohnern bei der Stadtpolizei eingetroffen sein könnten. Die Aroser spielen in den 20 Minuten zuvor einen solchen Stiefel zusammen, dass ihren Fans die Augen zu tränen beginnen.


Die Mannschaft tritt wie ein Hühnerhaufen auf. Keine Ordnung, kein Einhalten des Spielplans - Jeder wurstelt für sich etwas. Ein Zweikampfverhalten wie es auf dieser Stufe benötigt würde, ist kaum zu erkennen.


Dazu kommen Pleiten, Pech und Pannen wie beim 1:2, als ein harmloser Schuss einem Aroser an die Hand springt und von dort unhaltbar für Goalie Kruijsen ins Tor. Oder beim 2:3, als sich dem EHC Arosa zuvor eine riesige Goalchance bietet. Diese wird allerdings versemmelt, darauf hin stürzt der Chanceninhaber bei seiner Defensivarbeit, die zwei Verteidiger stehen im Schilf, der Chanceninhaber lässt sich darauf hin spielendleicht  noch ausdribbeln und kurz darauf schlägts im Aroser Tor ein.


Wie konnte es überhaupt zu diesem Katastrophendrittel kommen?  Weiss der Geier wie. Der erste Spielabschnitt ist ganz gut. Vor allem der Matchbeginn ist erfreulich. Die Aroser gehen durch Kim Lindemann früh in Führung und sind den Gastgebern deutlich überlegen. Der EHC Arosa betreibt viel Aufwand, erspielt sich dafür aber viel zu wenig Ertrag. Der kassierte Ausgleich kurz vor der ersten Pause ist zwar bitter, dass er aber die Schanfigger dermassen ins Verderben stürzen würde, war nicht vorstellbar.


Auch wenn das Mitteldrittel ein Graus ist, haben die Blaugelben nach wie vor die Möglichkeit, die Partie noch zu kehren. Das dazu zwingend notwendige Feuer können die Aroser aber nie entfachen. Mit einer unnötigen 2+2 Minutenstrafe wegen übertriebener Härte rauben sie sich selber aller Chancen.


Ausgerechnet der Derbyauftritt ist von den bisher drei Meisterschaftsauftritten der klar schlechteste. Die Churer verdienen sich den Erfolg zweifellos und können sich verdientermassen vom Anhang feiern lassen. 2'000 Zuschauer, darunter auch mehrere Hundert Arosa-Fans, bilden eine tolle Kulisse. Leider ist die Stimmung allgemein, trotz des grossen Aufmarschs, mau.


Jeder einzelne Aroser muss sich rasch bewusst werden, dass er nun eine Liga höher als noch vor einem halben Jahr spielt. Eigengebrösmel, nur halbherzigen Einsatz, langsame Entscheidungsfindungen und Leidenschaft im Sparmodus mag es nicht leiden. Ein generelles Umdenken muss stattfinden. Sehr schnell.


Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Bündner Derby EHC Chur - EHC Arosa.Bündner Derby EHC Chur - EHC Arosa.Bündner Derby EHC Chur - EHC Arosa.
EHC Chur - EHC Arosa 4:3 (1:1,2:1,1:1)
Thomas Domenig Stadion, 2'017 Zuschauer, Schiedsrichter Graber; Blatti, Remund


Tore: 6. Lindemann (Tosio) 0:1, 20. Knuchel (PP, R. Fischer, Bischofberger) 1:1, 22 Rutzer (Liechti) 2:1, 26. Pfranger 2:2, 29. Scherrer (Monstein, Schommer) 3:2, 55. John (PP, Scherrer, Roussette) 4:2, 59. Amstutz (Spinetti) 4:3


Strafen EHC Chur:  4x 2 Minuten

Strafen EHC Arosa:  7x 2 Minuten


EHC Chur: Sarkis; R. Fischer, John, S. Fischer, Roussette, Stiffler, Egger, Rüsi, Scherrer, Monstein, Schoimmer, Liechti, Knuchel, Bischofberger, Sablatnig, Rutzer, Sieber, Vrabec, Moser, Neurauter


EHC Arosa: Kruijsen; Agha, Hostettler, Spinetti, Brazzola, Klopfer, Bahar, Dünser, Däscher, ruderer, Roner, Lampert, Infanger, Amstutz, Pfranger, Bandiera, Cola, Jeyabalan, Tosio, Lindemann, Sahli


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Witschi (krank), Salerno, Ribeiro (alle überzählig), Weber (Militär), Carevic (verletzt)


#fanartikel#fanartikel#fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel#fanartikel#fanartikel

MySports League, 3. Runde:

EHC Chur - EHC Arosa 4:3

HC Düdingen Bulls - SC Lyss 3:4 n.V.

Hockey Huttwil - HCV Martigny 4:5

EHC Bülach - EHC Dübendorf 3:1

EHC Basel - EHC Seewen 4:3 n.P.

EHC Wiki-Münsingen - EHC Thun 5:4 n.P.


Tabelle:

1. HCV Martigny 3/9

2. EHC Basel 3/8

3. EHC Chur 3/6

4. EHC Bülach 3/6

5. SC Lyss 3/5

6. EHC Wiki-Münsingen 3/5

7. EHC Seewen 3/4

8. EHC Dübendorf 3/3

-----------------------------

9. Hockey Huttwil 3/3

10. EHC Thun 3/3

11. HC Düdingen Bulls 3/2

12. EHC AROSA 3/0