EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Pfundskerl Pfranger vom Planeten "Ramon"

5 : 4 n.V.
1:0 3:3 0:1
1:0

Sa 26.10.19 | 20:00

Sport- und Kongresszentrum Arosa

610 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

Wiki-Münsingen im ersten Drittel komplett im Griff gehabt, dann mehr und mehr nachgelassen und zum Schluss doch noch gewonnen - Dank Ramon Pfranger. Der Aroser Topscorer spielt an diesem Abend in einer eigenen Liga und schiesst den EHC Arosa zum 5:4 n.V-Sieg.


***********************************************************************************

***********************************************************************************


Die Matchuhr zeigt 60:25 an, als Ramon Pfranger in der Verlängerung beim Spielstand von 4:4 den Puck hinter der eigenen Torverlängerungslinie übernimmt. Was jetzt folgt, ist die ganz, ganz grosse, absolut ausserirdische Show der Aroser #81. Der Superstürmer des EHC Arosa nimmt Tempo auf und zieht auf der rechten Spielfeldseite los. Auf Höhe Mittelinie erwartet ihn Wiki-Gegenspieler Mike Marolf. Der frühere NLA-Spieler wird dabei von "Pfrängi" in Grund und Boden gefahren. Obwohl geschlagene 13cm grösser, hat der Berner auch im Duell an der Bande keine Chance, den Arosa-Topscorer nur halbwegs zu bremsen.


Ramon Pfranger narrt Marolf und spielt ihn schwindlig, lässt dann auch den zu Hilfe eilenden Cyril Kormann ins Leere laufen und nimmt sich dann dem Duell mit Gäste-Goalie Sandro Zaugg an. Mit einem engen Bogen versucht Pranger beim rechten Pfosten einzudringen, wird dabei vorerst noch gestoppt, Zaugg tappt nach dem Puck, verpasst diesen, Pfranger zieht nun die Scheibe auf die andere Torseite rüber und schlenzt dabei das Spielgerät glänzend über den am Boden zabbelnden Wiki-Goalie hinweg in die Maschen. Gooooooal, EHC Arosa - 5:4! Sieg!


Es ist ein absoluter Geniestreich von Ramon Pfranger. Für Eishockey-Verhältnisse auf diesem Niveau unfassbare 21 Sekunden lang ist der Goalgetter an der Scheibe, bis sie endlich im gegnerischen Gehäuse versorgt ist und dem EHC Arosa doch noch den Sieg einbringt. Dieser hätte eigentlich nach dem ersten Drittel längstens eingetütet sein sollen, dermassen überlegen sind die Schanfigger den Bernern. Statt auf Grund der Torchancen und Überlegenheit allerdings 4:0 zu führen, gehen die Blaugelben nur mit einem Tor Vorsprung in die Pause. Nach dem 3:1 nach 27 Minuten scheint dann aber doch der Mist geführt...scheint.


Die Aroser werden, wie schon so oft in dieser Saison, von Madame Larifari verführt und Grossmama Nonchalant bringt das Heimteam gar an den Rand der Niederlage. Bezeichnend, dass die Aroser während einer zweiminütigen, doppelten Überzahlsituation wenig zu Stande bringen, stattdessen aber tatsächlich in einen Gegenangriff laufen, der fast zum Tor führt. Der EHC Wiki-Münsingen findet immer besser ins Spiel und verdient sich den Gang in die Verlängerung. Der EHC Arosa gibt fahrlässig und unnötig das Match aus den Händen. Allerdings kann die Mannschaft an diesem Abend auf zwei ausserirdische Hände vertrauen - Jene von Ramon Pranger. Das Verrückte dabei: Pranger glänzt nicht nur beim Siegestor, sondern bereits bei seinen Treffern zum 3:1 und 4:3.


Der EHC Arosa-Nachwuchsleiter ist an diesem Abend herausragend. Wie leichtfüssig er sich auf dem Eis bewegt, was für geschmeidige Richtungswechsel er auf dem Gletscher vollführt, welch kraftvollen Antritt er auf den ersten Metern hinlegt, wie zart er den Puck führt, wie geschickt er die Scheibe abdeckt, wie filigran er dribbelt und wie kaltblütig er skort - ausserordentlich.


Bis Samstagabend um 20.00 Uhr waren sich die Wissenschaftler einig: Unser Sonnensystem hat acht Planeten: Die vier inneren Gesteinsplaneten, die recht klein sind, Merkur, Venus, Erde und Mars. Dann – immer von der Sonne nach außen gesehen – die vier großen „Gas-Riesen“ Jupiter, Saturn, Uranus und Neptun. Seit dem Match gegen Wiki ist nun aber klar, da gibt's noch einen neunten, den "Ramon". Pfranger muss von dort kommen, anders ist dessen Auftritt auch wissenschaftlich nicht zu erklären.


Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel
EHC AROSA-ONLINESHOP
#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Der EHC Arosa gewinnt zum sechsten Mal in den letzten acht Matches.Der Aroser Nachwuchs fiebert leidenschaftlich mit seinem EHC Arosa mit.Engagiertes Treiben auf der EHC Arosa-Bank.EHC Arosa-Captain Reto Amstutz erzielt das 1:0.Aroser Jubel über den Führungstreffer.EHC Arosa-Stürmer Yannick Bruderer sucht die geeignete Anspielstation.Doppelter Über 600 Zuschauer verfolgen das Match.Wie die Wellensittiche auf dem Stängeli die Zuschauer in der Pausaplatz Bar.EHC Arosa-Fan Manuela Kündig auf der Jagd nach den besten Match-Sujets.Wieder Tor für den EHC Arosa!Ramon Pfranger mit dem 3:1.Riesige Freude über den erfolgreichen Aroser Abend.EHC Arosa-Stürmer Marc Sahli knöpft sich Wikis Kevin Dällenbach vor.Beste Stimmung im Stübli.Ramon Pfranger sticht an diesem Abend aus dem EHC Arosa heraus.Grossartiger Ramon!Ramon Pfranger macht zusammen mit den Aroser Fans die Welle.Ramon Pfranger wird von seinen Nachwuchsspielern begeistert nach Matchschluss empfangen.
EHC Arosa - EHC Wiki-Münsingen 5:4 n.V. (1:0, 2:1, 1:2), Sport- und Kongresszentrum, Arosa. 610 Zuschauer, Schiedsrichter Blasbalg; Iseli, Blatti


Tore: 9. Amstutz (Bandiera, Jeyabalan) 1:0, 25. Baumgartner (Studer, Marbot) 1:1, 25. Roner 2:1, 27. Pfranger (Lindemann) 3:1, 32. Studer (Baumgartner) 3:2, 36. Baltisberger (PP) 3:3, 39. Pfranger (PP, Bahar, Klopfer) 4:3, 52. Marbot (Marolf) 4:4, 61. Pfranger (Lindemann, Klopfer) 5:4


Strafen EHC Arosa: 4x2 Minuten

Strafen EHC Wiki-Münsingen: 6x2 Minuten


EHC Arosa: Kruijsen; Bahar, Klopfer, Spinetti, Agha, Carevic, Spinetti, Salerno, Dünser, Roffler, Lampert, Roner, Infanger, Bandiera, Amstutz, Jeyabalan, Bruderer, Lindemann, Pfranger, Tosio, Cola, Sahli


EHC Wiki-Münsingen: Zaugg; Marolf, Gerber, Bichsel, Dällenbach, Liechti, N. Kormann, Pianta, Steiner, Reber, Mühlemann, Allemann, C. Kormann, Jolliet, Baltisberger, Studer, Baumgartner, Marbot, Joch, Waber, Lüthi


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Witschi (überzählig), Weber (Militär), Brazzola (verletzt), Däscher (rekonvaleszent), Hostettler (krank)


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel

MySports League, 12. Runde:

EHC Arosa - EHC Wiki-Münsingen 5:4 n.V.

SC Lyss - EHC Bülach 1:5

EHC Dübendorf - HCV Martigny 4:2

HC Düdingen Bulls - EHC Seewen 5:4

EHC Thun - EHC Chur 3:4 n.P.


Tabelle:

1. HCV Martigny 12/31

2. EHC Dübendorf 12/25

3. EHC Bülach 12/23

4. EHC Basel 11/19

5. EHC AROSA 12/19

6. SC Lyss 12/17

7. HC Düdingen Bulls 12/17

8. EHC Chur 12/17

-----------------------------

9. Hockey Huttwil 11/12

10. EHC Wiki-Münsingen 12/12

11. EHC Thun 12/12

12. EHC Seewen 12/9


Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel