EHC Arosa
Seit 1924
EHC Arosa
Seit 1924

NEWS

Beste Saisonleistung: EHC Arosas 12 Punkte-Plan

3 : 1
1:0 0:1 2:0

Mi 13.11.19 | 20:00

Sport- und Kongresszentrum Arosa

520 Zuschauer

Link Game Center Swiss Ice Hockey

Mit einer fulminanten Leistung schlägt der EHC Arosa den bisherigen Tabellenführer Dübendorf 3:1 und fügt ihm die erste Niederlage nach zehn Matches bei. Diesen grossen Sieg gilt's dieses Mal aus wissenschaftlicher Sicht zu betrachten.


*************************************************************

*************************************************************


Immer und wieder liess der EHC Arosa bisher in der Meisterschaft Punkte auf Grund mangelnder Konzentration liegen. Nach dem die Aroser am letzten Samstag nahezu auf dramatisch ärgerliche Art den Fokus gegen Wiki-Münsingen verloren und eine eigentlich gewonnene Partie noch aus den Händen gaben, musste vor allem gegen die Übermannschaft Dübendorf unbedingt an der Konzentration gearbeitet werden, um gegen den Leader einen Stich zu haben.


An diesem Abend geht für den EHC Arosa alles auf. Die Mannschaft ist hochkonzentriert, spielt praktisch fehlerlos, lässt dem Gegner sehr wenig zu, spielt unheimlich solidarisch, tritt taktisch clever auf, agiert aufsässig, spielt mit Herz und zieht ihr Spiel mit Tempo und Einsatz 60 Minuten durch. Kurz: Die Aroser sind über das ganze Match hindurch hochkonzentriert und fokussiert.


Dr. Prof. rer. med Aroso Arosani sieht den famosen Auftritt des EHC Arosa wissenschaftlich wie folgt:


"Nach meiner Definition ist Konzentration „die willentliche Fokussierung der Aufmerksamkeit auf eine bestimmte Tätigkeit, das Erreichen eines kurzfristig erreichbaren Ziels oder das Lösen einer gestellten Aufgabe.“ Und genau das machen die Aroser und ihr Umfeld vor und während dem Match gegen den Leader. Sie halten sich strikte an Vorgaben, die wir in einem 12 Punkte-Plan zusammenfassen.


1. Räumen Sie Ihren Schreibtisch, in diesem Fall die Garderobe, auf: Ein geordneter Arbeitsplatz an dem alles „an Ort und Stelle“ ist, schafft Klarheit im Kopf.

=> Gesagt, getan: Die Garderobe ist blitzblank vor dem Match. Jeder Stock, jedes Schutzausrüstungsteil, jedes Klebeband - Alles ist dort, wo es hingehört.


2. Sorgen Sie für ausreichend Beleuchtung: Je dunkler der Arbeitsplatz, desto mehr Anstrengung für die Augen, desto ermüdender die Arbeit. An Bildschirmarbeitsplätzen liegt die vorgeschriebene Beleuchtungsstärke bei 500 Lux. Zum Vergleich: An einem hellen Sommertag im Freien liegt der Messwert bei 100.000 (!) Lux, an einem wolkigen Wintertag immer noch bei 3.500 Lux (in Arosa deutlich höher).

=> Gesagt, getan: Die Aroser Eismeister sorgen dafür, dass die noch so kleinste Lampe im Stadion ihren Dienst tut. Zudem macht eine gute Fee es möglich, dass das sich eigentlich jeweils nach einer gewissen Zeit automatisch ausschaltende Licht im Foyer von Arosa Tourismus, stets scheint, so dass noch mehr Lichtkraft vors Dübendorfer Tor strahlt.


3. Sorgen Sie für ausreichende Belüftung: Oft vernachlässig, dabei wurde inzwischen sogar wissenschaftlich nachgewiesen, dass muffige Luft die Funktionsfähigkeit der grauen Zellen signifikant einschränkt. Also: (Wenn möglich) öfter mal Fenster auf, wenn es für einen Spaziergang nicht reicht!

=> Gesagt, getan: Obwohl die Aussentemperatur während dem Spiel auf Minus 9 Grad in den Keller rasselt, werden die Haupt-Stadioneingangstüre sowie das Hintertor auf der gegenüberliengenden Seite konsequent offen gehalten. Der Durchzug tut sein Gutes, denn zu einem Spaziergang reicht es den Arosern an diesem Abend nicht.


4. Vermeiden Sie Ablenkungen: Das ist natürlich leicht dahergesagt und – je nach Tätigkeit – auch nicht immer 100%ig umsetzbar. Aber man kann sich dem Ideal annähern, indem man zum Beispiel auf die Kollegen zugeht, die mit hoher Wahrscheinlichkeit mit ihren Anliegen an Ihre Türe klopfen und damit möglicherweise Ihre Konzentration stören werden.

=> Gesagt, getan: Die Aroser lassen sich durch rein gar nichts aus der Ruhe bringen. Auch dann nicht, als es auf dem Eis mal "räbelt" oder der Spielleiter in den Schlussminuten sein eigenes Spiel spielt.


5. Schlafen Sie: Übermüdet werden Sie kaum Spitzenleistungen vollbringen, da Ihr Arbeitsgedächtnis bei Schlafmangel weniger zustande bringt. Auch der sogenannte Chronotyp sollte im Idealfall berücksichtigt werden – er bestimmt unter anderem, zu welcher Tageszeit Sie Ihr Leistungshoch erreichen.

=> Gesagt, getan: Die Schanfigger versammeln sich prima ausgeschlafen und bei vollsten Kräften zwei Stunden vor Spielbeginn in der Garderobe. Auch der Chronotyp (Morgenmuffel oder Frühaufsteher?) ist bei den 22 auf dem Matchblatt eingetragenen Arosern geklärt. Es sind alles Morgenmuffel, sie erreichen ihr Leistungshoch abends zwischen 20 und 22 Uhr.


6. Frühstücken Sie: Auch während Sie schlummern, schlägt Ihr Herz nicht von allein – daher verbraucht der Körper auch während des Schlafs Energie. Um zur vollen Leistungsfähigkeit zu gelangen, muss Ihr Körper nach dem Aufstehen daher zunächst Energie tanken.

=> Gesagt, getan: Die Schanfigger frühstücken an diesem Mittwochvormittag wie Könige.


7. Achten Sie auf Ihre Ernährung: Wichtig für die Konzentrationsfähigkeit sind Omega-3-Fettsäuren, da sie die Kommunikation zwischen den Gehirnzellen unterstützen. Gute Lieferanten sind Kaltwasserfische (Lachs & Hering) und Nüsse. Ungesättigte Fettsäuren fördern hingegen die Durchblutung des Gehirns und sind zum Beispiel in Avocados enthalten. Kohlenhydrate sorgen eine verstärkte Bildung des Botenstoffes Serotonin, was stimmungsaufhellend und stressvorbeugend wirkt und eine gute Grundlage für die Konzentration bildet.

=> Gesagt, getan: Lachs, Heringe, Avocados und Pasta - All dies, und ausschliesslich dies, werden den Spielern vor dem Dübendorf-Match verabreicht.


8. Nehmen Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich: Flüssigkeitsmangel mindert die geistige Leistungsfähigkeit. „Trinken bevor Durst entsteht“ lautet die Devise. Eineinhalb bis zwei Liter pro Tag sollten es schon sein, am besten Wasser oder leicht gesüßten Tee.

=> Gesagt, getan: Die Betreuer Jann Gadient und Mario Kohler füllen die Bidons exakt nach den neuesten, wissenschaftlichen Erkenntnissen ab.


9. Bleiben Sie in Bewegung: Neuere Studien belegen: Wer regelmäßig Sport treibt, trainiert auch sein Gehirn.

=> Gesagt, getan: Die Aroser betreiben an diesem Abend Sport. Und wie. Und vor allem wie sie in Bewegung sind. 3x 20 Minuten netto. Zum ersten Mal in dieser Saison ohne je sich mal im Lehnstuhl zu wähnen. Die Mannschaft ist den Dübendorfern läuferisch überlegen.


10. Schaffen Sie Ordnung in Ihrem Kopf: Eine Checkliste als visuelles Hilfsmittel ist gleichzeitig Merkzettel, Prioritätenliste und Motivationswerkzeug. Gleichzeitig zeigt sie Ihnen (bei sinnvoller Anordnung) an, auf welche Aufgabe Sie sich jeweils fokussieren sollten und unterstützt somit Ihre Konzentration.

=> Gesagt, getan: Die Check- und Prioritätenliste sowie Merkzettel und Motivationswerkzeug haben beim EHC Arosa zwei Pulse: Marc Hauter und Goran Manojlovic. Die beiden Trainer sind auf Trab und sorgen auf der Bank und in der Kabine dafür, dass die Aroser Jungs auf dem Eis mit geordnetem Kopf auftreten.


11. Machen Sie Pausen: Stundenlange Konzentration ohne jegliche Unterbrechung ist nicht möglich. Daher ist es wichtig, sich diesem Rhythmus anzupassen und regelmäßige Verschnaufpausen für Ihren Geist einzuplanen.

=> Gesagt, getan: Beim EHC Arosa wird alle 30 bis 40 Sekunden gewechselt. Dazu beschliesst man, zweimal 18 Minuten lang wirkliche Pausen einzulegen und sich dabei gar in die Kabinen zurückzuziehen.


12. Steigern Sie Ihre Frustrationstoleranz: Eine mutmaßliche Routineaufgabe entpuppt sich als nervige und langwierige Angelegenheit. Angewidert wendet Ihr Geist sich ab und sucht z.B. im Internet nach Zerstreuung. Biete Sie diesem Verhalten Einhalt, indem Sie lernen, mit Frustrationen umzugehen.

=> Gesagt, getan: Die Aroser lassen sich nicht aus der Reserve locken. Kein Spieler zückt auf dem Eis das Handy und sucht nach Zerstreuung im Internet. Und keiner lässt sich je provozieren."


Sind die zwölf wissenschaftlichen Tipps von Dr. Prof. rer. med Aroso Arosani alles Quatsch mit Sauce?

Nein, sicher nicht. Im Fall des EHC Arosa und seinem Auftritt gegen Dübendorf ist aber nichts Wissenschaftliches dabei. Die Formel zum zu knapp ausgefallenen 3:1-Erfolg lautet: Enorme Leidenschaft für den Hockey-Sport, der Wille, für und mit dem EHC Arosa 'was zu erreichen, ein weit zu suchender Mannschaftsgeist sowie eine Portion Qualität, die die Aroser an diesem Abend auf beeindruckende Art aufs Eis bringen.


Hopp Arosa!


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel

Die Aroser erzeugen grossen Druck aufs Dübendorfer Tor.Power, Power, Power.Sogar EHC Arosa-Verteidiger Luka Carevic will ins gegnerische Tor.Das 1:0 durch Flavio Cola.Der Aroser Jubel nach dem Führungstreffer.Hochbetrieb im Stübli.EHC Arosa TV-Mann Marco Eberle in Aktion.Das Publikum ist vom EHC Arosa angetan. Die Aroser Spieler bedanken sich bei den Fans für die Unterstützung.

EHC Arosa - EHC Dübendorf 3:1 (1:0, 0:1, 2:0), Sport- und Kongresszentrum, Arosa, 520 Zuschauer, Schiedsrichter Steiner; Bachelut, Cantamessi


Tore: 17. Cola (Bruderer, Pfranger) 1:0, 30. Widmer (Puntus, Piai) 1:1, 54. Tosio (Däscher) 2:1, 60. Amstutz 3:1


Strafen EHC Arosa: 5x2 Minuten

Strafen EHC Dübendorf: 3x2 Minuten


EHC Arosa: Witschi; Klopfer, Bahar, Lindemann, Dünser, Brazzola, Carevic, Sahli, Salerno, Lampert, Roner, Infanger, Bandiera, Amstutz, Jeyabalan, Bruderer, Cola, Pfranger, Tosio, Hostettler, Däscher


EHC Dübendorf: Trüeb; Leu, Breiter, Roth, Hebeisen, Piai, Hurter, Stettler, Widmer, Pozzorini, Puntus, Schmidli, Hardmeier, Zanzi, Neff, Schnüriger, Hauser, Fehr, Röthlisberger, Pfister.


Bemerkungen: EHC Arosa ohne Kotry (überzählig), Roffler (rekonvaleszent), Agha (verletzt), Weber (trainingsrückstand)


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel

MySports League, 16. Runde:

EHC Arosa - EHC Dübendorf 3:1

EHC Wiki-Münsingen - HC Düdingen Bulls 3:1

EHC Basel - EHC Chur 7:0

SC Lyss - HCV Martigny 1:4

EHC Thun - Hockey Huttwil 4:3

EHC Bülach - EHC Seewen 3:4


Tabelle:

1. HCV Martigny 16/36

2. EHC Dübendorf 16/33

3. EHC Bülach 16/29

4. EHC AROSA 16/25

5. EHC Basel 14/24

6. EHC Wiki-Münsingen 16/23

7. HC Düdingen Bulls 16/23

8. EHC Thun 16/20

---------------------------------

9. EHC Seewen 16/19

10. EHC Chur 16/18

11. SC Lyss 15/17

12. Hockey Huttwil 15/15


#fanartikel#fanartikel#fanartikel

EHC AROSA-ONLINESHOP

#fanartikel#fanartikel#fanartikel